Warum lässt du dich nicht impfen? | stern TV


Menschen, die Corona ernst nehmen, sich aber trotzdem nicht gegen das Virus impfen lassen? Über sie wird selten gesprochen, meistens geht es um Querdenker und Impfgegner. Doch was sind die Beweggründe der Menschen, die sich bisher noch nicht geimpft haben? Wir haben mit ihnen gesprochen.

Abonniert unseren Kanal und verpasst kein Video mehr! Neue Videos immer Dienstag, Donnerstag und Samstag um 16:00 Uhr!

stern TV, 27.10.2021, 22:35 Uhr, RTL

* stern TV auf Facebook:
* stern TV auf Instagram:
* Mehr Infos zum Thema:
* stern TV in voller Länge bei TVNOW:

#sternTV #Corona #Impfung

source

40 thoughts on “Warum lässt du dich nicht impfen? | stern TV”
  1. "Haben Sie keine Angst jemanden anzustecken?" Nein deshalb lass ich mich ja Impfen dann kann ich fröhlich alles und jeden anstecken ohne mich dannach rechtfertigen oder identifizieren zu müssen. Warum haben wir doppelt so viele corona Fälle wie anfang letztes Jahr" ohne" die ganzen Impfungen? Richtig weil dort noch getestet und Abstand Gehalten wurde.

  2. Ich finde es legitim, diesen Meinungen einen Platz zu geben. Was ich journalistisch jedoch mangelhaft finde, ist den faktischen Fehlannahmen keine Korrektur gegenüberzustellen. Es wurden mittlerweile 7,5 Milliarden Impfdosen verabreicht, über einen Zeitraum von über einem Jahr. Dichter wird die Datenbasis zu Langzeitfolgen – also Folgen, die unmittelbar nach der Impfung (bis max 2 Monate) auftreten – nicht mehr werden. Die seltenen und auch die sehr seltenen Nebenwirkungen sind bekannt. Mehr wird nicht kommen. "Nebenwirkungen", die sehr viel später auftreten, können sicherlich viele Ursachen haben – aber der Impfstoff gehört nicht dazu.

  3. Der impstoff wurde 20 Jahre lang entwickelt und erforscht- auch hinsichtlich der Frage "gibt es folgen? "

    20 Jahre Entwicklungszeit ist länger als bei allen bisherigen Impfstoffen

    Dieser impstoff ist nicht neu, das Virus ist neu ..

    Und Folgeschäden durch Impfstoffe
    Die erst viele Jahre später auftreten , hat es bisher noch nie gegeben!

    Es ist wichtig zu wissen , das langzeit – Folgeschäden auagelöst durch eine Impfung bisher immer unmittelbar nach der Impfung aufgetreten sind , jedoch erst nach einer gewissen Zeit, mit unter nach ein paar Jahren mit der Impfung in ZUSAMMENHANG gebracht werden konnten.. Daher entsteht der Eindruck das die Folgeschäden erst Jahre später aufgetreten sind..

    Ist jedoch falsch
    Dennoch denke ich das jedem die Entscheidung selbst überlassen werden sollte..

  4. Impfplicht und sonst nichts, wenn man sich täglich testet und man ist positiv, hat man als ungeimpfter eine wesentlich höhere Virenlast, die Zahlen gehen durch die Decke. In Salzburg sind die Ärzte schon mit dem Thema Triage beschäftigt. Die Freiheit für oder wieder endet dort wo es andere mit Konsequenzen bis evtl. bis zum Tod betrifft. Menschen die im Krankenhaus landen und intupiert werden, stirbt die Hälfte. Wie man wissenschaftliche Erkenntnisse wie kleine Kinder ignoriert ist für mich nicht nachvollziehbar. Intelligenz sucht Lösungen, der Rest sucht die Schuld bei anderen…Da sind die A-sozialen Medien ganz vorn dabei.😤

  5. Einige der Gründe kann ich verstehen, z.B. wenn man schwanger ist oder eine Krankheit hat. Aber zu sagen "ja mir wird ja nichts schlimmes passieren, bin ja jung" finde ich dann ein bisschen egoistisch.

  6. Alles schön und gut aber dieser 53 jährige Hr.Löffl scheint nicht nur Elektrotechniker zu sein sondern auch Hellseher…Denn er wird ja eine Infektion mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit und mit einem ganz leichten Verlauf überstehen… Jeder hat so seine Gründe, aber die von ihm genannten sind dämlich!

  7. Ich habe Mutation V und Medikamenten ,Schmerzmittelallergie.Herzerkrankung.Will mich nicht impfenlassen, nur mit Totimpfstoff !Bis jetzt alle Wellen überstanden.

  8. Danke das es solche Beiträge auch gibt! Die werden nur leider von der Regierung nicht ernst genommen. Was nach dem Impfzwang kommt ist die Impfpflicht und diese wird gerechtfertigt durch die Impfgegener die die Pandemie verlängern. Traurig und erschreckend zugleich diese Denke aber so wirds gemacht! Im übrigen wird momentan debattiert ob die Impfungen nicht schon nach 6 Monaten ungültig wird und geboostet werden soll. Dh Im schlimmsten Fall Pflicht Impfung 2mal im Jahr und die Kinder sind auch bald dran…

  9. Ich kapierst ned, warum die Leute so heiß auf den Totimpfstoff sind, da ist mehr Schmarrn drin, was tatsächlich erst nach langer Zeit zu Problemen führen kann (Konserverungsstoffe und Wirkverstärker). Bei MRNA ist nix davon, Millarden haben das schon bekommen und das Mittel hat sich bewährt.

  10. Fehlende Langzeitstudien sind kein Argument, es gibt auch keine Langzeitstudien über die Langzeitfolgen von COVID 19 und seinen Mutationen. Das Risiko für Langzeitfolgen ist in beiden Fällen schlicht unbekannt. Es gibt naheligende Vermutungen in der wissenschaftlichen Hauptströmung, das scheint diesen Leuten aber nicht zu reichen.

  11. Jede Entscheidung ein Impfangebot abzulehnen ist eine intellektuelle Fehlleistung, sei es bei der Auswahl der Informationen oder bei der Auswertung. Egal welche Maßnahmen persönlich ergriffen werden, eine Impfung ist für Menschen mit Impfangebot immer die bessere Alternative.

  12. Ich habe leider kein Verständnis dass all diese Menschen sich für bessere Immunologen halten als die Leute vom RKI und sonstigen Immunologen/Virologen/Epidemiologe etc. die für ihr Wissen Jahre studiert/gearbeitet/geforscht haben.
    Wenn ich mir im Internet ein paar Sachen anschaue und dann anfange denen nach 2Std ihren Job zu erklären, würden die mich doch auch vom Hof jagen, oder? Zurecht!

    Ich stimme allen zu, dass die aktuelle Hetze gegen Ungeimpfte sicherlich keinem in diesem Land weiterhilft!!!

    Ich habe Verständnis für Leute die sich nicht impfen lassen wollen aus persönlichen Gründen. Dieses Recht steht jedem zu!!!
    ABER BITTE: Macht es aus "persönlichen Gründen", aus "ethischen Gründen", aus "politischen Gründen" oder sonst was. Aber es gibt KEINE MEDIZINISCHEN GRÜNDE für eine Nicht-Impfung (außer akute Stammzelltransplantation). Dieser "wissenschaftliche Schein" der Begründung ist Schwachsinn.

    Es gibt keine Langzeitschäden von Impfstoffen. Gab es auch noch nie!
    Soll mir bitte doch mal einer erklären wie ein Stoff der nach Stunden/einem Tag im Körper abgebaut ist in Jahren zu Schäden führen soll?! Das funktioniert immunologisch leider nicht. In den sehr seltenen Fällen in denen eine Nebenwirkung auftritt, tritt die relativ zeitnah ein. Und diese haben wir wohl alle bereits gesehen bei den Mio geimpften. UND: Alle diese Reaktionen hängen mit dem Protein zusammen, die durch das Virus kommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese (seltene) Nebenwirkungen bei dieser Person auch bei einer natürlichen Infektion auftreten sind leider sehr sehr hoch. 🙁

  13. Das arme Paar hat einfach Existenzängste, weil sie sich der realen Impfpflicht nicht beugen. Ich habe mich 2x impfen lassen, aber auch nur weil ich mich dazu genötigt gefühlt habe.

  14. Die Dame bei 08:35 ist einer der Gründe, warum Menschen, die keine Vorerkrankungen haben, sich impfen lassen sollten. Schließlich können wir so als Gesellschaft diejenigen schützen, die aus berechtigtem Interesse heraus, keine Impfung erhalten können.
    Tests sind leider wissenschaftlich belegt nicht mal ansatzweise so sicher, wie sie juristisch und politisch behandelt werden. Selbst ein PCR Test kann nur für wenige Stunden Sicherheit geben.

  15. So eine irrationale Angst, es gab bei keiner jemals durchgeführten Impfung Langzeitsxhäden und auch die Nebenwirkungen sind bei mehreren Milliarden geimpften Menschen sehr gut erforscht. Bei einer Covid Infektion ist das Risiko Langzeitschäden zu bekommen exorbitant größer und auch die Infektion an sich ist viel gefährlicherals die Impfung. Unverständlich, wenn man sich ohne triftigen Grund nicht impfen lässt.

  16. Ich habe nichts gegen Menschen, die für sich entscheiden, eine Impfung nicht zu bekommen. Aber wenn ich schon das Wort "Langzeitfolgen" höre, dann wird mir schlecht. Die Menschen wissen meist nicht einmal, was dieses Fachwort tatsächlich beschreibt. Die Menschen glauben, es wäre möglich, geimpft zu werden und aufgrund der Wirkstoffe der Impfung 5 Jahre nach der Impfung plötzlich Nebenwirkungen zu erleiden. So etwas gibt es nicht und gab es in der Medizin noch nie.

  17. Das Problem der westlichen Wissenschaft ist die Ignoranz der eigenen Schwächen, bzw.

    der Tatsache dass man vieles nicht durchdringend verstanden hat, aber es bis zur Wiederlegung (dauert dann oft nur Monate) als unantastbare Wahrheit hinstellt.

    Da wäre es schön sich Sokrates zu besinnen "ich weiss dass ich nichts weiss"

    Gerade in der Medizin ist das Wissen was Synergismen angeht fast nicht vorhanden.

    Das ist in der TCM oder trad. indischen Medizin anders. Ich denke

    das die Schulmedizin Impfschäden und Impfreaktionen oft entweder nicht festellen kann

    (weil ein Verständnis von Zusammenhängen fehtl) oder nicht will weil wirtschaftliche oder politische Interssen ein neutrales Forschen und Arbeiten nicht zulassen. Das dann ein Problem des Kapitalismus und der parlamentarischen Demokratie. 1. Machterhalt und Machtausbau 2. Gewinnmaximierung ….und dann kommt irgendwann das Wohl des Bürgers

  18. Es kann sich jeder impfen lassen oder nicht der mag bzw. aus gesundheitlicher Sicht kann diese Verhalten sich sozial. Menschen die sich nicht impfen lassen wollen tun das für sich aus egoistischen Gründen und Verhalten sich dadurch unsozial also warum sollten diese dann am sozialen Leben wie Kino Restaurants usw. teilnehmen??

  19. Wenn man diese einseitige Reportage sieht, bei der nicht mal die Falschaussagen der Impfgegner mit Fakteninfos korrigiert werden, dann denke ich mir, dass unsere Gesellschaft es gar nicht besser verdient hat und wir uns nicht beschweren müssen, wenn wir voll in die 4. Welle laufen, die uns im schlimmsten Fall bis zu 100.000 weitere Tote kosten könnte. Wir sind eine zutiefst wissenschaftsfeindliche Gesellschaft geworden, sogar meine beste Freundin vertraut irgendwelchen Fußballern mehr als mir, obwohl ich Biologie studiert habe.

  20. "Toll, weil wertefrei" wurde ja bereits oft genug erwähnt. Mich stört es jedoch ungemein, dass die Gründe für eine Nicht-Impfung allesamt auf mangelnde Recherche an Informationen zurückzuführen sind, wobei es inzwischen etliche wissenschaftliche Evidenzen für eine sichere Impfung gibt. Und das mit der Angst vor Langzeitfolgen ist total fehl am Platz. Wie kann man denn Langzeitfolgen nachweisen? Woher weiß man, ob in 5 Jahren Symptom xy auf die Impfung zurückzuführen ist. Zudem gab es in der Geschichte aller Impfstoffe noch NIE Impfreaktionen nach 14 Tagen. Lernt zu recherchieren (ist nicht so leicht, wie manche es sich machen), denkt, trefft Entscheidungen und dann redet/diskutiert, aber blockiert nicht, sonst bleiben wir für immer stehen.

  21. Ich finds ja schon iwie lustig, dass man argumentiert, bei einem milliardenfach verimpften Impfstoff kenne man die Risiken nicht und warte stattdessen auf einen neuen Impfstoff, der noch nicht mal zugelassen wurde. Immer wieder muss man erkennen, dass die menschliche Kognition nicht in der Lage ist, mit Wahrscheinlichkeiten umzugehen.

  22. Ich akzeptiere dass es Menschen gibt die sich nicht impfen lassen wollen, aber verstehen kann ich es einfach nicht (mit Ausnahme von vorerkrankten etc.)

  23. Das ist wenigstens ein Grund den man nachvollziehen kann und hat auch nichts mit querdenken zu tun. Ich hatte auch vor meiner Impfung bedenken. Bin aber froh das ich es doch gemacht habe. Der Familie Blum wünsche ich "bleibt Gesund" und passt auf euch auf.

  24. Ich bin von Beruf Pflegekraft. Ich lasse mich nicht impfen, weil mein Mann und meine Tochter Covid hatten, wir waren zusammen 14 Tage in Quarantäne und ich habe Covid nicht bekommen.Ich habe also eine gute Immunantwort auf Covid.Viele Menschen, die in meinem Umfeld geimpft wurden, haben Covid bekommen und an andere weitergegeben.Deshalb sehe ich für mich als Individuum nicht den Sinn der Impfung
    Außerdem möchte ich aus religiösen Gründen den mRNA-Impfstoff nicht erhalten, ich glaube, dass meine Impfung dann die weitere Impfstoffproduktion fördert.( Abtreibungen gesunder Kinder, obwohl von Wissenschaftlern betont, dass es eine kleine Zahl ist, dass die Zellen längst eingefroren sind. Das ist für mich inakzeptabel.Für mich ist ein Fötus Leben).
    Und ich denke auch, die langfristigen Folgen sind uns allen unbekannt.
    Außerdem habe ich Thrombophilie und seit Juni Borreliose. Das ist das ehrlichste von mir.
    Ich wünsche euch allen
    alles gute und dass ihr gesund bleibt.🌺

  25. "Mein Bauch sagt mir: Warte auf den Totimpfstoff" – In einem Satz zusammengefasst, welche Kombination aus wissenschaftlicher Unbildung und Mittelalterdenke für das aktuelle Dilemma verantwortlich zeichnet. Was für ein Wahnsinn, dass man einem irrationalen und letztendlich tödlichen Bauchgefühl auch noch Respekt entgegenbringen soll…🙈 Was für eine gruselige Kommentarspalte.

    Aberglaube zur Muttermilchübertragung (was JEDER Grundlage entbehrt und nur zeigt, dass die hohle Nuss einfach nicht versteht, wie Impfstoffe funktionieren und sie auch niemanden mit Ahnung um Hilfe gebeten hat)? Der Ingenieur der NUR an sich selbst denkt? Und SternTV-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die den Mythos von "fehlenden Langzeitstudien" füttern, weil sie nicht verstehen, was "Langzeit" bei Impfstoffen bedeutet?

    Was ist hier eigentlich los?

    Boah, was freu ich mich auf die kommenden Jahrzehnte, wo dieses Land endlich dorthin kommt, wo es schon lange hingehört: Ins internationalen Mittelmaß, wirtschaftlich und technologisch. Bei allem. Solche Menschen verdienen angesichts der Offenheit, Neugierde und Bildung anderer Nationen einfach nicht das Wohlstandslevel, das hier herrscht 🤦🏻

  26. Seit meiner Impfung vor 6 Monaten leide ich an ständigen Gelenkschmerzen sowie Brainfog… die ersten Monate auch unter extremer Erschöpfung und Abgschlagenheit! Ärzte sind ratlos an was das liegen könnte (Kurz zu meiner Person M21 Vor der Impfung komplett gesund gewesen + viel Sport gemacht, gesunde Ernährung etc.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *